Ondrej Cink

Portrait in english: click here

Wie schwierig die Bestätigung einer bärenstarken Saison ist, musste Ondrej Cink 2014 erfahren. Immerhin hatte der Tscheche seine erste Saison in der Elite-Kategorie auf Rang 5 der Weltrangliste beendet, und auch in der Gesamtwertung des Worldcups wurde er Fünfter. Die Saison 2014 begann für Ondrej Cink gut: Er konnte das zweite Rennen des Cyprus Sunshine Cup für sich entscheiden, belegte beim ersten Rennen Rang Zwei und schaffte beim Worldcup-Auftakt in Pietermaritzburg als Vierter den Sprung aufs Podium – und trug so dazu bei, dass das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM die Teamwertung für sich entscheiden konnte. Auch beim zweiten Worldcup-Rennen in Cairns fuhr Cink als Achter in die Top10, ehe ihn gesundheitliche Probleme aus dem Tritt brachten. Mit den Siegen beim KitzAlp Bike Festival und einem Rennen der tschechischen Rennserie schien es zwar im Hochsommer wieder bergauf zu gehen, aber bei den Übersee-Worldcuprennen verfehlte Cink zweimal die Top15. Erst an den Weltmeisterschaften zeigte er mit Rang 12 wieder eine deutliche Verbesserung.

Für 2015 hofft Ondrej Cink, ohne gesundheitliche Rückschläge durch die Saison zu kommen und in den Rennen des Crosscountry-Worldcups regelmäßig in die Top10 und vereinzelt auch aufs Podium zu fahren. Im Hinblick auf die Weltmeisterschaften in Andorra hat sich Cink zudem besonders viel vorgenommen. Das zeigt sich daran, dass er im Hochsommer vermehrt in der Höhe trainieren will, um sich auf die Verhältnisse in den Pyrenäen vorzubereiten.

ERFOLGE

 

2014 Rang 12 bei den Weltmeisterschaften; Resultate im Worldcup: 4. in Pietermaritzburg, 8. in Cairns; Siege beim zweiten Rennen des Cyprus Sunshine Cup, beim International KitzAlp Bike Festival und beim 4. Lauf des tschechischen MTB Cups, Rang 2 beim ersten Rennen des Cyprus Sunshine Cup

 

2013 Tschechischer Landesmeister Crosscountry, Resultate im Worldcup: 2. in Vallnord, 6. in Nove Mesto, 8. in Hafjell, 10. in Val di Sole, 12. in Albstadt und Mont Sainte-Anne, 8. Rang bei den Weltmeisterschaften, 7. Rang bei den Europameisterschaften, 3. Rang Gesamtwertung Andalucia Bike Race, Sieg bei der Kamptal Klassik, 2. Rang Kitzalp Bike

 

2012 Weltmeister Crosscountry (U23), Europameister Crosscountry (U23), 14. Rang bei den Olympischen Spielen in London, 4. Rang Tschechische Landesmeisterschaften Crosscountry Elite, Resultate im U23-Worldcup: Siege in Nove Mesto und Houffalize, 4. in la Bresse, 5. in Pietermaritzburg, 10. in Val d’Isère, Rang 5 in der Gesamtwertung

 

2011 5. Rang bei den Crosscountry-Europameisterschaften (U23), Tschechischer Landesmeister Crosscountry (U23), Resultate im U23-Worldcup: 2. in Nove Mesto, 7. in Offenburg, 12. in Dalby Forest, 14. in Val di Sole

 

2010 Bronze an den Weltmeisterschaften Team-Staffel, 14. Rang bei den Crosscountry-Europameisterschaften (U23)

 

Weltrangliste / Worldranking 22 (previous year 5)
Grösse / size 178 cm
Gewicht / weight 65 kg
Wohnort / place of residence Rokycany/CZE
Geburtsdatum / date of birth December 7th 1990
Erlernter Beruf / learned job Car mechanic
Trainer / coach Milan Spesny
Hobbys / Hobbies Cycling
Familienstand / marital state single
Phone: +420731230846