Hermida und Litscher am Swiss Epic

Beim Etappenrennen Swiss Epic im Wallis sind die Trails genauso hochklassig wie die Starterfelder. In den Farben vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM sind auch José Hermida und Thomas Litscher mit von der Partie. Nach dem Prolog und drei harten Etappen liegen die beiden auf Rang Fünf der Gesamtwertung.

 

 

Mit einer Gesamtdistanz von 360 Kilometern und insgesamt 12’500 Höhenmetern, verteilt auf einen Prolog und fünf Tagesabschnitte, stellt das Etappenrennen Swiss Epic harte Anforderungen an die Teilnehmer. Als Belohnung gibt es aber auch massig traumhafte Singletrails in den Walliser Alpen, im Südwesten der Schweiz. Zu diesem Etappenrennen treten jeweils Zweier-Teams an, und für das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM sind José Hermida und Thomas Litscher am Start. Und die beiden zeigten sich schon zum Auftakt in einer sehr guten Verfassung: Beim Prolog über 26 Kilometer verloren sie als Vierte nur 1.55 Minuten auf die Bestzeit.

 

Die erste «richtige» Etappe führte über eine Distanz von 95 Kilometern und verlangte mit 2’900 Höhenmetern den Fahrern alles ab. Während der ersten dreieinhalb Stunden hielt sich das Duo vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM sehr gut, doch dann gingen Thomas Litscher die Kräfte aus. In der Folge musste das Duo einen Gang zurückschalten, wodurch es bis ins Ziel fast zwölfeinhalb Minuten auf die Tagessieger einbüßte. Der zweite Tagesabschnitt war zum Glück schon wieder deutlich kürzer und bot zudem mehr Abfahrten als Anstiege. Hermida und Litscher erreichten das Ziel auf dem 4. Platz, rund vier Minuten nach den Tagessiegern.

 

Die eigentliche Königsetappe führte am Donnerstag über eine Distanz von 91 Kilometern und satte 3’000 Höhenmeter von Leukerbad nach Verbier. Außer Schiebepassagen in exponiertem Gelände und dem langen Schlussanstieg mit tausend Höhenmetern sorgte dabei auch erstmals beim diesjährigen Swiss Epic das Wetter für nochmals härtere Bedingungen: Zeitweise fiel Regen, und so mussten die Teilnehmenden erstmals zu den Regenjacken und Windwesten greifen. José Hermida und Thomas Litscher ließen sich von den Umständen nicht beirren, und als Fünfte im Tagesklassement verloren sie nur dreieinhalb Minuten auf die Tagessieger. Zwei Tage vor Schluss liegt das Duo vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM in der Gesamtwertung des Swiss Epic auf Rang Fünf.