Thomas Litscher mit zweitem Platz in Österreich

Beim stark besetzten Crosscountry-Rennen am KitzAlpBike-Festival im österreichischen Kirchberg fuhr Thomas Litscher vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM auf Rang Zwei. Mit dieser Podest-Platzierung bestätigte der Schweizer seine steigende Form der vergangenen Wochen.

 

 

Während sich die übrigen Athleten vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM bereits voll auf die Weltmeisterschaften konzentrieren, die am kommenden Mittwoch im tschechischen Nove Mesto mit den Staffel-Wettkämpfen beginnen, trat Thomas Litscher als einziger Fahrer des Teams zum Crosscountry-Rennen beim KitzAlpBike-Festival an. Da Litscher zur Zeit ohnehin für ein Trainingslager im Tirol weilt und vom Schweizer Verband nicht für die Weltmeisterschaften selektioniert worden war, kam dieses Rennen für ihn wie gerufen. Aber Thomas Litscher sah sich klingenden Namen gegenüber, denn zu diesem Rennen der C1-Kategorie fand sich ein eindrückliches Teilnehmerfeld ein.

 

Ergiebige Regenfälle vor dem Rennen machten die Strecke in Kirchberg nochmals kniffliger zu fahren, und stellenweise waren die Athleten zu Laufpassagen gezwungen. Thomas Litscher zeigte sich davon unbeeindruckt: Obwohl er nicht aus der ersten Reihe starten konnte, kehrte der Schweizer  vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM als Führender mit 13 Sekunden Vorsprung aus der ersten Runde zurück. In der Folge musste er zwar den Franzosen Jordan Sarrou vorbei lassen, aber dabei sollte es bleiben. Litscher beendete das Rennen auf Rang Zwei und ließ dabei viele namhafte Fahrer hinter sich. Zudem sammelte er wertvolle Punkte für die Weltrangliste und die wertvolle Bestätigung, auf dem Weg zurück zu alter Klasse zu sein.

 

KitzAlpBike-Festival, Kirchberg im Tirol/AUT

Crosscountry Männer:

1. Jordan Sarrou, FRA, in 1:12.19 Stunden

2. Thomas Litscher, SUI/MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM, + 1.19

3. Alexander Gehbauer, AUT, + 2.24